Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen – und reisewitz antwortet

Reisewitz und Goeken Backen® – eine Zusammenarbeit der Extraklasse


Best Practise: DeDaS im Einsatz bei Goeken Backen®

Die Fa. Goeken Backen® ist DER Bäcker im Hochstift. Mit mehr als 50 Filialen, 500 Mitarbeitern und 11 LKW sind sie der Garant für knackfrische Backwaren. Seit über 30 Jahren steht der Familienbetrieb für einzigartige Qualität und frische Produkte. Mit dem Wachstum kommen die Herausforderungen.

Dazu zählen die Belieferung von eigenständigen Filialen, Filialen in Supermärkten und die Belieferung von Großunternehmen (Universitäten und Krankenhäuser). Das alles gestaltet die Auslieferung der knackfrischen Backwaren zu einem schwierigen Unterfangen. Hier vertraut Goeken Backen® auf das Fachwissen der reisewitz OHG.

Reisewitz und Goeken Backen® – eine Zusammenarbeit der Extraklasse.

DeDaS® gewährleistet, dass jeder Kunde zur jeweiligen Öffnungszeit nicht auf seine Brötchen verzichten muss und Goeken Backen® die optimalen Touren mit möglichst wenigen Kilometern fährt. Dank DeDaS® wird die optimale Lieferreihenfolge festgelegt, mit voller Berücksichtigung der einzelnen Öffnungszeiten. Ersten Berechnungen zur Folge werden täglich mindestens 10% Fahrtstrecke gespart. Sie fragen sich, wie das geht?

 

Einfach – Schnell – Effizient
Aufträge + Personal + Fahrzeugeigenschaften = DeDaS = Effektive Tourenplanung

 

Die Fa. Goeken Backen® hat dieser Formel vertraut und spart nicht nur Kilometer auf der Straße, sondern auch Zeit in der Verplanung.

Ihre Vorteile:

Was Sie tun müssen? Uns ansprechen!

Haben wir Ihr Interesse geweckt, zögern Sie nicht und sprechen Sie uns an.

Wir die Fa. reisewitz, haben uns auf die Software für Tourenplanung spezialisiert. Große Kunden wie die XXXLutz Gruppe vertrauen bereits auf das Know-How der reisewitz OHG. Am Standort in Bad Lippspringe arbeiten 40 hochmotivierte Mitarbeiter, um alle Herausforderungen zu meistern, die uns von den Kunden gestellt werden. Bisher sind wir an keiner gescheitert – fordern Sie uns heraus!

Oder melden Sie sich für unser Webinar:

Seien Sie dabei!


DeDaS – Das Tourenplanungssystem für Logistik und Spedition

Sparen Sie bereits bevor der Motor startet


Das Tourenplanungssystem DeDaS 

„Delivery Day Scheduling“ steht für ein innovatives Tourenplanungssystem. Auslieferungs- und Serviceaufträge werden, unter Einhaltung diverser Restriktionen, in wenigen Momenten auf verfügbare Mitarbeiter oder Fahrzeuge verplant. Anders als bei anderen Tourenplanungssystemen erfolgt die Parametrisierung direkt  in den intuitiven DeDaS Oberflächen. Alle Planungsergebnisse werden in einer grafischen Oberfläche angezeigt und sind manuell, sowohl in Listendarstellung, als auch Kartendarstellung, bearbeitbar. Das Ergebnis des Planungsprozesses sind streckenoptimale Touren inklusive Auftrags- und somit Ladereihenfolge. Der generierte Zeitvorsprung kann zur Optimierung in der Kommissionierung und einer deutlich verlängerten Auftrags-Annahmezeit genutzt werden. Gleichmaßen bietet DeDaS auf Wunsch die Möglichkeiten, Planungsergebnisse über ein Avisierungs-Portal direkt an die Kunden zu übermitteln, um Kommunikationszeiten zu minimieren und die Qualität der Informationsweitergabe zu steigern.

Kunden der folgenden Branchen nutzen bereits erfolgreich DeDaS:

Technisch gesehen bieten AuReS und DeDaS mittels WebApi, CSV- und Excel-Schnittstellen die Möglichkeit der universellen Anbindung an verschiedenste ERP-Systeme und stellen eine sinnvolle Ergänzung für den Planungs- und ggf. Kundenkommunikationsbereich dar. Durch den Aufruf über einen Browser entfallen Arbeitsplatzinstallationen und entsprechend komplexe Lizensierungsmodelle.

Gerne stehen wir für ein persönliches und unverbindliches Gespräch zur Verfügung und stellen uns Ihren Herausforderungen. Bitte sprechen Sie uns direkt an.

 


Die Möbelkultur präsentiert den Termingenerator der Firma Reisewitz

Terminfindung mal einfach


Der Termingenerator unterstützt bei einer Tourenoptimierung in Echtzeit. Er dient der kompletten Termin-Abstimmung mit dem Endkunden und ist heute bei verschiedenen Top 10-Möbelhäusern kaum wegzudenken. Er ist im Call-Center, im Kundendienst oder als hinterlegter Prozess in einer Homepage im Einsatz.

Dabei zeigt der AuReS Termingenerator sowohl den optimalen Liefertermin für Ihre Aufträge an und zusätzlich findet er bei Bedarf in unter drei Sekunden vollautomatisch kostengünstige Alternativtermine durch eine Tour-übergreifende Optimierung in Echtzeit. Die hierfür notwendigen Planungsparameter und Restriktionen finden ganzheitliche Berücksichtigung.

 Dieses und viele weitere Tools sind in den unterschiedlichsten Branchen im Einsatz. Dazu zählen unter anderem:

>Welche Tools wir noch haben,  wie diese funktionieren und welche Möglichkeiten Sie mit AuReS haben, zeigen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.

Wenn Sie den Artikel in der Möbelkultur lesen wollen, finden Sie diesen hier .

Viel Freude beim Lesen.


EURO TRUCK NEWS präsentiert DeDaS Tourenplanung Software

als fortschrittliche IT-Technologien für Logistik mit dem Fokus auf LKW Tourenplanung


DeDaS (Delivery Day Scheduling) der Firma reisewitz steht für eine hocheffiziente, umgehende Verplanung Ihrer Aufträge auf vorhandene Fahrzeuge und Mitarbeiter. Diese sind über beliebig viele Skills (z. B. Größe, Zuladegewicht, Volumen, Paletten Stellplätze, Kühlkammern, etc.) definierbar, um eine entsprechende Grundlage für die Tourenplanung zu legen. Die Aufträge selbst werden dann aufgrund von zeitlichen Daten (Datum und Anlieferzeitfenster), Geographie und benötigten Skills hocheffizient auf die vorhandenen Fahrzeuge und Mitarbeiter zugeordnet. Eine Kostenmatrix zur preislichen Definition des eigenen Fuhrparks und Subunternehmen errechnet zusätzlich eine Entscheidungshilfe, wer- im Sinne des Unternehmens – am effizientesten für welche Tour eingesetzt werden kann. Dabei sind neben den genannten Restriktionen auch Einschränkungen wie Mindestabladung pro Stopp oder Distanzen zum nächsten Stopp einstellbar.

Die gesamte Planung läuft vollautomatisch im Hintergrund des Systems und die Ergebnisse sind tabellarisch und in einer Kartenoberfläche dargestellt. Der durch den Automatismus entlastete Disponent kann nun die Touren überprüfen, bei Bedarf in der Kartenoberfläche manuell verändern und letztlich die Touren für den Export und auf Wunsch eine automatische Avisierung beim Kunden freigeben. Auch eine strategische Planung oder eine schnelle Rahmentourenplanung ist mit dem System, dass bei ca. 40 Touren weniger als eine Minute für die Tour-übergreifende Berechnung benötigt, möglich.

Um einen einfachen Einstieg in die automatische Tourenplanung zu ermöglichen, ist bereits ein Auftragsimport via Excel oder CSV ausreichend. Bei entsprechendem Know-how stellt reisewitz eine komplett dokumentierte WebAPI-Schnittstelle zur Kommunikation von Warenwirtschaft und DeDaS in Echtzeit zur Verfügung.


Danke für ein unglaubliches Feedback!

Viel Lob und neuer Input für reisewitz auf der transport logistic


Die erste Teilnahme für das Team reisewitz an der transport logistic war ein voller Erfolg. „Sowohl die Quantität, als auch die Qualität der Besucher war überragend“ so Geschäftsführer Rene Prahl, der die erste Messeteilnahme als Startschuss für die Etablierung der reisewitz-Software-Lösungen in den verschiedenen Logistik-Branchen sieht. „Viele kannten den Namen reisewitz bisher nur bei den Energieversorgern und in der Möbel-Logistik, dieses hat sich mit dieser Messe eindeutig geändert.“ Tatsächlich konnten die Produkte DeDaS und AuReS für die Bereiche Tourenplanung, Tourenoptimierung und Terminvereinbarung sowohl in ihren Funktionen, als auch in der übersichtlichen Darstellung und Bedienerfreundlichkeit überzeugen. Viel Lob gab es außerdem für die Schnelligkeit der automatischen Planung und für die einfache Anbindung an die übergeordneten Systeme der Interessenten.

Viele Besucher hatten bereits in der April-Ausgabe der „LOGISTIK HEUTE“ den Bericht des Möbel-Riesen XXXLutz gelesen, der verschiedene Vorzüge und Besonderheiten des Systems herausgestellt hatte und konnten sich nun vor Ort ein umfassendes Bild der Logistik-Software machen. Neue Funktionen, wie die Terminvereinbarung mit Kunden als Prozess direkt aus der Software heraus oder das Berücksichtigen von Kostenmatrizes beim Einsatz von Subunternehmen bekamen ein tolles Feedback und brachten die ersten Einladungen zu weiteren Präsentation beim Kunden vor Ort. „Mit dem Angebot eines umfangreichen Standards und weiteren Customizing-Möglichkeiten können wir vom Hersteller über Speditionen bis hin zum Dienstleister alle Kunden einfach und schnell bedienen“, konnte Rene Prahl weiter ausführen, der sich bereits auf die nächste transport logistc freut. Zunächst aber möchte das Team reisewitz vor allem erst einmal allen Interessenten, Kunden und natürlich den Organisatoren herzlich „Danke“ sagen. Wir freuen uns über eine tolle Woche und auf die anstehende Zeit.


reisewitz erfolgreich auf der Transport Logistic Messe in München



Standard-Schnittstelle oder Prozess-Integration

Anbindung an die Warenwirtschaft


„Kernkompetenzen leben“ ist einer der Leitsätze in unserem Unternehmen. Unsere Kernkompetenzen sind die Tourenplanung und – optional – die Terminvereinbarung mit Kunden. Speziell in der Logistik gibt es wenige bis keine Unternehmen die nicht mindestens einen der Punkte im Tagesgeschäft zwingend benötigen oder zumindest gerne in Anspruch nehmen würden.

Umso abschreckender ist häufig der Aufwand durch Schnittstellen-Ansprüche oder mangelhafte Kommunikation zwischen unterschiedlichen Softwarehäusern. Um hier jegliche Vorbehalte auszuräumen, bieten wir Herstellern von Warenwirtschaftssystemen eine Standard-Schnittstelle mittels Web API ebenso an, wie bei Bedarf auch eine Prozess-Integration unserer Software-Möglichkeiten in Ihre Warenwirtschaft. So können Sie als Kunde den maximalen Komfort verschiedener führender Software-Produkte in einer bekannten Oberfläche oder mittels beidseitig gepflegter Schnittstelle erleben.

Bitte sprechen Sie uns direkt über Ihre Möglichkeiten und Herausforderungen an.


Der AuReS Termingenerator

Die Innovation im Bereich der Tourenplanung


Nach den ersten Jahren Erfahrung noch immer eine der Innovationen im Bereich der Tourenplanung ist der AuReS Termingenerator. Das ergänzende Modul dient der kompletten Kommunikation mit dem Endkunden und ist heute in Branchen mit hohem Terminvereinbarungs-Druck kaum wegzudenken.

Ob im Kundendienst, als Call-Center-Oberfläche oder als hinterlegter Prozess in Ihrer Homepage: der AuReS Termingenerator zeigt nicht nur den optimalen Liefertermin für Ihre Aufträge an, sondern er findet bei Bedarf auch in unter drei Sekunden kostengünstige Alternativtermine durch eine Tour-übergreifende Optimierung in Echtzeit. So findet der AuReS-Termingenerator Einsatz im Möbelhandel, Kundendienst, in der Lebensmittelzustellung und bei Energieversorgern.

Wie das alles funktioniert und welche Möglichkeiten Sie mit dem intuitiven Software-Modul haben, zeigen wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch.


reisewitz auf der transport logistic in München

Tourenplanung einfach authentisch


Alle zwei Jahre findet in München mit der transport logistic die Weltleitmesse für alle Branchen, die in irgendeiner Form Logistik-Dienstleistungen und -Produkte anbieten oder diese benötigen, statt. In diesem Jahr sind auch wir erstmalig mit einem Stand in der Halle B2 vertreten. Dabei sind unsere Beweggründe so einfach wie gut.

In den letzten Jahren haben wir uns mit unseren Produkten in der Möbelbranche etabliert und werden bis Ende 2017 die gesamte Logistikplanung für circa 2.500 Fahrzeuge in Deutschland und dem angrenzenden Ausland steuern. Dabei erstrecken sich unsere Leistungen von der Vorplanung über die Terminabsprache und Avisierung bis hin zur tatsächlichen Lieferplanung. Auch der Warenverkehr zur Filialversorgung findet über unsere Lösungen statt. In unserem Portfolio befinden sich diverse Top-Unternehmen des Möbelhandels, wie auch marktführende Hersteller.

Neben der Möbelbranche befinden sich u. a. zwei führende Großbäckereien und ein Lebensmittel-Produzent in unserem Kunden-Portfolio. Bei diesen Unternehmen geht es primär um die Planung der täglichen Auslieferfahrten unter Berücksichtigung von Anlieferzeitfenstern und Kapazitäten der Fahrzeuge. Auch bei diesen Projekten können wir Ihnen auf der Messe direkte Einblicke geben. Neu bei aktuellen Projekten ist unsere Portallösung, durch die Unternehmen auf umfangreiche Hardware verzichten können – eben: Tourenplanung einfach authentisch! Mehr dazu unter unseren Portallösungen.


DeDaS

Tourenplanung auf den Punkt gebracht


Delivery Day Scheduling“ steht für unsere puristische, innovative Tourenplanungssoftware. Auslieferungs- und Serviceaufträge werden, unter Einhaltung diverser Restriktionen, umgehend vollautomatisch auf verfügbare Mitarbeiter oder Fahrzeuge verplant. Anders als bei anderen Tourenplanungssystemen erfolgt die Parametrisierung direkt in den intuitiven DeDaS-Oberflächen.

Alle Planungsergebnisse werden in einer grafischen Oberfläche angezeigt und sind manuell, sowohl in Listendarstellung als auch Kartendarstellung, bearbeitbar.

Das Ergebnis des Planungsprozesses sind streckenoptimale Touren inklusive Auftrags- und somit qualifizierter Ladereihenfolge. Der generierte Zeitvorsprung kann zur Optimierung in der Kommissionierung und einer deutlich verlängerten Auftrags-Annahmezeit genutzt werden.

Gleichermaßen bietet DeDaS auf Wunsch die Möglichkeiten, Planungsergebnisse über ein Avisierungs-Portal direkt an die Kunden zu übermitteln, um Kommunikationszeiten zu ­minimieren und die Qualität der Informationsweitergabe zu steigern.

Kunden der folgenden Branchen nutzen bereits erfolgreich DeDaS:


reisewitz ist Mitglied der BVL

Netzwerk


Bereits seit September ist die Firma reisewitz Mitglied der Bundesvereinigung Logistik (BVL).

Unser Ziel ist es, als Software-Hersteller die Tourenplanung und Ressourcensteuerung mittels Vollautomatismen effizienter, dynamischer und wirtschaftlicher zu gestalten. Dabei sollen unsere Kunden mit ihren Unternehmensprozessen im Vordergrund unserer Umsetzung stehen.

Nach dem erfolgreichen Start bei Top-Unternehmen der Möbelbranche werden die Softwarelösungen aktuell vermehrt von Herstellern, Speditionen und Unternehmen der Flächenversorgung angefragt. Hier bietet die BVL ein optimales Netzwerk zum Austausch von Knowhow und Erfahrung, um die Produkte prozessorientiert und entsprechend der Aufgabenstellungen weiter entwickeln zu können. Mehr Informationen zur Bundesvereinigung Logistik finden Sie unter www.bvl.de.


Neu: Hosting by reisewitz

Der einfache Einstieg


Das reisewitz-Hosting-Angebot ermöglicht  Interessenten einen einfachen Einstieg in die vollautomatische Tourenplanung. Immer mehr Unternehmen scheuen aufgrund mäßiger Erfahrungen umfangreiche IT-Projekte – erst recht, wenn es sich um einen Bereich handelt, der das Tagesgeschäft betrifft und massiv beeinflusst. Hosting by reisewitz ist unsere Vorstellung einer Software-Nutzung ohne aufwendige Schnittstellen und teure Investitionen in notwendige Hardware. Der Zugriff erfolgt einfach über einen Internet-Browser. Ihre Aufträge werden dann dateibasiert – z. B. als CSV oder Excel – in unsere Lösung eingespielt. Stammdaten, wie Mitarbeiter oder Fahrzeuge können direkt in unseren Lösungen angelegt werden. Mit diesen wenigen Schritten sind Sie bereits mitten in der Nutzung von wahlweise DeDaS oder AuReS, denn Sie haben bereits alle notwendigen Voraussetzungen erfüllt, um mit dem Programm zu arbeiten bzw. dieses unter Ihren Zielfunktionen arbeiten zu lassen. Ihre Vorteile auf einen Blick:

Unser Versprechen: Vom Projektstart bis zur Produktivsetzung von DeDaS inkl. reisewitz-Hosting benötigen wir maximal sechs Wochen. Bitte sprechen Sie uns mit Ihren Herausforderungen direkt an!


Smart Meter Rollout

Erste Stepps in Österreich erfolgreich umgesetzt.


Laut der intelligenten Messgeräte-Einführungsverordnung (IME-VO) müssen in Österreich bis 2019 bereits 95% der Haushalte mit einem Smart-Meter ausgerüstet sein. In mittlerweile 9 Projekten unterstützen wir österreichische Energieversorger bei der Planung und der Durchführung des Smart-Meter-Rollouts mit unserer Workforce-Management-Software AuReS.

Und nein, auch wir haben trotz unserer Erfahrung im österreichischen Markt nicht den einen Masterplan. Dies liegt an den unterschiedlichen Workflows eines jeden Energieversorgers, welche somit die Erstellung eines allgemeingültigen Masterplans unmöglich machen. Aus der Erfahrung heraus wissen wir, dass sich viele Fragestellungen erst im Prozess selbst ergeben, aber auch erst dann beantwortet werden können.

Die größte Frage, die über allem schwebt ist die Frage der Wirtschaftlichkeit. Ist es wirtschaftlich weitere Fahrtstrecken auf sich zu nehmen und tatsächlich, wie gesetzlich vorgegeben, erst alle Verbraucher über 6.000 kWh auf Smart-Meter umzustellen? Oder ist es evtl. wirtschaftlicher auch Verbraucher unter 6.000 kWh gleich mit zu wechseln, da sie sich im nahen geografischen Umfeld befinden? Und wenn ja, in welchem Gebiet beginnt man mit dem Wechsel? Hier können Parameter wie z. B. die Netzabdeckung oder ein hohes Haushaltseinkommen wichtige Entscheidungspunkte in der Rolloutstrategie sein. Wie auch in Österreich beraten wir Sie hier gerne bzgl. einer für Sie und Ihre Region geeignete Strategie. Aber auch bei der Ausgestaltung einzelner Auftragsprozesse.

Z. B. bei den Anschreibenprozessen, mit denen die Endkunden über den Wechsel zu Smart-Metern informiert werden müssen. Ob man dem Kunden einen konkreten Termin mit einem 2-stündigen Zeitfenster für den Wechsel angibt oder ihn grundsätzlich nur darüber informiert, dass in den nächsten 2 Monaten ein Wechsel stattfindet, ist eine strategische Frage. Unterschiedlichste Varianten sind in Österreich rechtlich zugelassen und werden von unseren Kunden umgesetzt.

Fest steht aber, dass ein Einbau eines Smart-Meter ohne mobiles Gerät nicht mehr umzusetzen ist. Der gute alte Zettel hat somit ausgedient. Allein schon der benötigte Unique Key für das Entsperren des Zählers erfordert ein mobiles Gerät. Diese Keys werden aus einem per Schnittstelle angebunden KMS-System (Key-Management-Service) übermittelt. Gerade bei einem Massenrollout gilt es hier sicherzustellen, dass die Schnittstelle des KMS-Anbieters eine entsprechend gute Performance bietet. Verknüpft mit einer Lager-App bekommt der Monteur alle Keys für die Smart-Meter auf das mobile Gerät übertragen, die er in seinem Monteurlager mit sich führt.

Ist der Smart-Meter vor Ort physisch montiert und mit dem Unique Key entsperrt, können mit definierten Installationsworkflows z. B. der Smart-Meter parametriert, die Initialablesung ausgeführt und der Breaker-Status geprüft werden. Ob die unterschiedlichsten digitalen Schritte, die zum Einrichten des Smart-Meter notwendig sind jeweils einzeln angestoßen werden, oder durch einmaliges Anstoßen automatisch der Reihe nach abgearbeitet werden ist kundenindividuell.

Die klassische Ablesung hat mit dem Wechsel auf Smart-Meter auch ausgedient, da die Zählerdaten im besten Fall regelmäßig automatisch übermittelt werden. Aber auch bei einem Smart-Meter kann es zu Situationen kommen, die eine Auslesung des Zählers vor Ort notwendig machen. Z. B. wenn der Zähler nicht mehr über die Ferne kommunikationsfähig ist. Mit AuReS Mobil kann der Zähler auch in solchen Situationen ausgelesen werden. Ausgelesene Rohdatenströme werden je nach Hersteller und Modell des Zählers z.B. in einem sogenannten Hex-Code (Code im Hexadezimalsystem) ausgegeben. Dieser Hex-Code muss interpretiert werden. Da sowohl in Österreich unterschiedlichste Zähler eingesetzt werden, aber auch in Deutschland noch lange nicht feststeht, welche Zähler verbaut werden, stellt reisewitz für erste Zählertypen eine Open-Source-Lösung zur Verfügung. Auch zukünftige Änderungen oder Anpassungen in den Rohdaten können somit kurzfristig direkt durch den Energieversorger angepasst und bereitgestellt werden.

In den nächsten Monaten werden sich weitere Fragestellungen in österreichischen Projekten auftun, dessen Lösungswege für einen Rollout in Deutschland adaptiert werden können.

Nutzen Sie unsere Erfahrung aus dem österreichischen Markt als Vorsprung für den Smart-Meter-Rollout. Kontaktieren Sie uns, wir beantworten Ihnen gerne weitere Fragen.


Bedarfsgerechte Monteurslager

Der schnelle Überblick für Monteure


Es ist Montagmorgen, die Planung für die kommende Woche steht und der Monteur kann zum Wechsel der Zähler in die Arbeitswochen starten. Doch welche Zählertypen benötigt der Monteur für die Woche? Hierfür jeden einzelnen Auftrag auf Ein- und Ausbaugerät zu prüfen ist nicht effizient. Daher bietet AuReS Mobil jetzt eine Geräteübersicht, in der der Bedarf für jeden Tag und die Menge an Zählern, differenziert nach Zählertypen, Bauform oder einer anderen Eigenschaften dargestellt wird. Die benötigte Menge wird mit dem aktuellen Lagerbestand des Monteurs abgeglichen.
Somit weiß der Monteur welche Zähler er zu Beginn der Woche noch benötigt und aus dem Lager entnehmen muss. Eine erneute Anfahrt des Lagers wird somit vermieden, was zusätzliche Zeit für weitere Aufträge schafft.

Welches Einbaugerät für den Wechsel vorgesehen ist, kann entweder an jedem Auftrag per Schnittstelle mitgegeben werden oder kann durch ein Mapping ermittelt werden.

Geben auch sie Ihren Monteuren das passende Werkzeug an die Hand. Bei Fragen rufen Sie uns gerne an.


Inkasso- und Sperraufträge im AuReS

Prozessbeispiel


Sobald das Mahnverfahren für nicht gezahlte Rechnungen im Vertrieb beendet und noch keine Zahlung vom Kunden eingegangen ist, werden die Aufträge meist an das Netz oder an eine Servicegesellschaft übergeben. Ab diesem Zeitpunkt übernimmt AuReS die Organisation der Aufträge. Die automatische Verplanung der vorliegenden Sperraufträge mit AuReS Plan ermöglicht Ihnen auch bei solchen Auftragsarten, die über das ganze Versorgungsgebiet verteilt sind, eine effiziente Verplanung mit dem Ergebnis der wirtschaftlich besten Tour. Dabei werden selbstverständlich die regulatorisch vorgegebenen Fristen berücksichtigt.

Grundsätzlich steht vor einer Sperrung immer die Sperrandrohung. Teilweise reicht diese aus um den Kunden zur Zahlung zu bewegen. Über ein in AuReS integriertes Anschreiben-Tool können die Aufträge vollautomatisch terminiert und gleichzeitig angedruckt werden.

Damit erhält jeder Auftrag ein festes Zeitfenster – je nach Planungszeitpunkt von AuReS. D. h. plant AuReS den Auftrag auf 10:53 Uhr, errechnet die Terminierungsfunktion ein Terminzeitfenster für das Anschreiben von 10 Uhr bis 12 Uhr.

Geht innerhalb der Vorlauffrist eine Zahlung ein, wird AuReS aus dem Vorsystem über den Zahlungseingang informiert. Damit schließt sich der Sperrauftrag automatisch auch im AuReS und es verbleiben für den Außendienstmitarbeiter nur die Aufträge in der Tagesplanung für die keine Zahlung eingegangen ist. Hierbei können kurzfristige Zahlungseingänge am Tag des Sperrtermins berücksichtigt werden, da der Außendienstmitarbeiter über sein mobiles Gerät innerhalb von Sekunden ebenfalls über den Zahlungseingang informiert wird.

Ist der Tag des Sperrtermins gekommen, hat der Außendienstmitarbeiter alle wichtigen Informationen zum Auftrag (Kundendaten, Zählerdaten, ggf. offene Beträge) auf seinem mobilen Gerät. Je nach Rolle des Mitarbeiters sind folgenden Szenarien möglich:

Sobald der Mitarbeiter im Außendienst seine Tätigkeit erfasst hat und den Auftrag mobil schließt, werden die erfassten Daten dem Innendienst übersendet. Damit können auch die Vorsysteme innerhalb von Sekunden informiert werden und eine erfolgte Sperrung ist schnell ersichtlich.

Neben den Inkasso- und Sperraufträgen gibt es im Prozess Inkasso weitere Tätigkeiten, die für den Außendienst relevant sind. Gerade Anlagen, die schon längere Zeit als gesperrt gekennzeichnet sind, sollten genauer betrachtet werden um Manipulationen auszuschließen. Die sogenannten Sperrkontrollen können ebenfalls dem Außendienst über AuReS mitgegeben werden. Da sie nicht terminiert werden müssen, sind sie „Füllaufträge“ um Lücken zu schließen, die durch kurzfristige Zahlungseingänge in den Touren der Außendienstmitarbeiter entstehen. AuReS kann diese Aufträge vollautomatischen den Touren beistellen.

Weitere Tätigkeiten entstehen durch Zahlungseingänge nach der Sperrung eines Zählers. Der Kunde verlangt damit eine kurzfristige Wiederinbetriebnahme. Diese wird in aller Regel vom Vorsystem erstellt und sofort übergeben. AuReS ermittelt den günstigsten Außendienstmitarbeiter und überspielt den Auftrag vollautomatisch auf dessen mobiles Gerät. Je nach Einstellung noch am selben Tag oder spätestens am darauf folgenden Tag. Ohne Telefonat und ohne Medienbruch. Einfach und effizient.

Der beschriebene Prozess ist nur eine von vielen möglichen Ausprägungen des Inkassoprozesses. Jeder Energieversorger hat seine eigene Vorgehensweise bzw. eine eigene Prozessstruktur. AuReS wird daher bei allen Auftragsarten immer, unter Berücksichtigung der regulatorischen Vorgaben, auf die individuellen Bedürfnisse des Energieversorgers zugeschnitten. Teilen Sie uns mit, wie Ihr Prozess im Bereich Inkasso aktuell aussieht und wir binden diesen nach Ihren Vorstellungen im AuReS System ein.


Lagerverwaltung im AuReS System

per App


Das Workforce Management System AuReS ermöglicht die Disposition von Außendienstaufträgen und deren Bearbeitung an einem mobilen Client vor Ort. Die Applikation kann für unterschiedliche Auftragsarten ausgeprägt werden. Im Rahmen der technischen Arbeiten ist es sinnvoll auch die Lagerhaltung in diesen Prozess mit einzubeziehen. Die Logistik der Geräte im Rahmen des Außendienstprozesses ist Inhalt der Lagerverwaltung im AuReS System und in unterschiedlichen Ausprägungen umsetzbar.

Generell gibt es verschieden Ansätze den Logistikprozess auszuprägen. Abgegrenzt wird aus Workforce Management Sicht der Prozess der Anlieferung und Freigabe der Geräte für den Einbauprozess, da dieses in der Regel in den Vorsystemen/Abrechnungssystemen durchgeführt wird. Aus AuReS Sicht beginnt der Prozess im Lager bei der Bereitstellung der einbaubaren Geräte bzw. der Rückgabe von ausgebauten Geräten, d.h. zentraler Fokus ist die Betrachtung des Außendienstprozesses. Wesentlicher Ansatz hierbei ist, dass der Außendienstmitarbeiter während der Bearbeitung von Aufträgen nur Gerätenummern in das Auftragsformular eingeben kann, die technisch als Einbaugeräte gekennzeichnet sind. Damit werden Falscheingaben reduziert.

Des Weiteren kann der Logistikprozess transparenter gestaltet werden, wenn ein sogenanntes Personenlager geführt wird. So ist zu jedem Zeitpunkt ersichtlich, welcher Monteur oder Dienstleister welches Gerät (Einbau & Ausbau) in seinem Fahrzeug/Lager liegen hat. Dazu muss bei der Entnahme der Geräte aus dem Lager auf das Personenlager oder Unterlager gebucht werden.

Für die technische Umsetzung gibt es verschiedene Varianten.

Übermittlung des Gesamtlagers an AuReS

Die Nutzung des Gesamtlagers kann unterschiedlich ausgeprägt sein. Folgende Varianten sind möglich:

Variante 1: Mobile Nutzung des Gesamtlagers

 

Variante 2: Führung eines Personenlagers

Über das mobile Modul AuReS-Lager können Geräte

Lagerbuchungen können je nach Workflow des Unternehmens entweder von jedem einzelnen Außendienstmitarbeiter für sein persönliches Lager oder per Zuteilung durch einen Lageristen auf die Außendienstmitarbeiter vorgenommen werden.

Alternativ:

Direkte Anbindung eines Abrechnungs-/Logistiksystems zur Buchung des Personenlagers

Übergabe des Personenlagers an das AuReS System


Erweiterung der Auftragssuche im AuReS

einfach finden


Den Mehrwert einer integrierten, schnellen und einfachen Auftragssuche nach unterschiedlichen Parametern bietet unserer Software AuReS schon immer als Standard.

Oft gehen die Anforderungen an eine Suchfunktion aber über die klassische Suche nach Name, Adresse oder Zählpunkt hinaus. Wenn z. B. Aufträge anhand von Mandanten und Abschlusshinweisen gesucht werden müssen.

Dies geht natürlich weiterhin klassisch über vordefinierte Felder. Vorausgesetzt das benötigte Feld ist in der, für jeden Kunden individuell eingestellten, Auftragssuche inkludiert. Sollte das nicht der Fall sein, bietet AuReS ab sofort eine freie Auftragssuche. Geben Sie einfach den Suchbegriff in die Suchleiste ein und das System durchsucht alle Datensätze feldübergreifend. Möchten sie nach mehreren Parametern gleichzeitig suchen, haben Sie mithilfe eines Wizards die Möglichkeit eigene Suchfilter über vorhandenen Datensätze zu erstellen. Somit können Suchergebnisse mit unterschiedlich kombinierten Parametern individuell eingegrenzt werden. Über den Wizard erstellte Suchfilter können auch gespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden.

Des Weiteren beschränkt sich die Suche nicht mehr nur auf aktive Aufträge in der Datenbank, auch bereits archivierte Aufträge können mit einem Klick in den Suchergebnissen berücksichtigt werden.

Je nachdem, wie die Suchergebnisse weiterverarbeitet werden sollen, besteht die Möglichkeit diese entweder mit einem Klick zu archivieren oder auch zu stornieren. Dies sind hilfreiche Funktionen, wenn z. B. falsche Datensätze importiert und diese wieder storniert werden müssen oder Aufträge aus der Vergangenheit archiviert werden sollen. Gerade das regelmäßige Archivieren von nicht mehr benötigten Datensätzen ist für die Performance unerlässlich. Somit schafft man Platz für neue Aufträge, ohne dass alte Datensätze verloren gehen.

Haben Sie AuReS bereit im Einsatz, sprechen Sie unsere Supportmitarbeiter bzgl. der Einbindung der neuen Funktionen in der Auftragssuche an.

Haben Sie AuReS noch nicht im Einsatz, interessieren Sie sich aber für eine Präsentation unserer Live-Demo bei Ihnen vor Ort, wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb.


Wir machen Sie fit für den Smart-Meter-Rollout

AuReS – die Workforce-Management-Software


Die Planung des Smart-Meter-Rollouts ist eine große Herausforderung für alle Versorger. Im Vorhinein müssen Mitarbeiterressourcen, die Rollout-Strategie und evtl. die Einbeziehung von Dienstleistern uvm. geplant werden. Bei allen diesen Anforderungen ist aber auch das Tagesgeschäft weiterhin durchzuführen. Es müssen ferner Turnuswechsel, Stichproben und die einfachen Ablesungen berücksichtigt werden.

AuReS bietet Ihnen durch die Kombination unterschiedlicher Module hier eine optimale Basis für die Verplanung, Bearbeitung und Übersicht aller anfallenden Aufträge, natürlich auch spartenübergreifen.

Nutzen Sie z. B. das Simulationstool um vor dem Start des Rollouts mögliche Szenarien zu simulieren. Hier werden Verplanungsalgorithmen dazu genutzt Vorgehensweisen im Außendienst durch unterschiedliche Eingabeparameter (Gebietseingrenzung, Auslastungsstrategien, usw.) zu simulieren und abschließend kostentechnisch zu bewerten. Gerade im Smart-Meter-Rollout können somit unterschiedlich Randbedingungen im Vorfeld ausgewertet, Risiko-Analysen durchgeführt und der Rollout effizient geplant werden.

Ob mit oder ohne vorherige Simulation müssen die anfallenden Aufträge irgendwann zur Bearbeitung durch den Außendienst verplant werden.

AuReS als Workforce-Management-Software bietet Ihnen alle Komponenten, von der einfachen manuellen Disposition der Aufträge auf einzelne Mitarbeiter bis hin zur vollautomatischen Verplanung unter Berücksichtigung von Mitarbeiterskills, Sollzeiten, Gebietszuteilungen uvm.

So können Sie zum einen Ihre eigenen Mitarbeiter verplanen und Aufträge mobil bearbeiten lassen und zum anderen Arbeiten an Fremdunternehmen vergeben. Diese können Sie in unterschiedlicher Weise über AuReS mit Aufträgen versorgen:

Rüsten Sie sich für große Auftragsmengen und die Einbindung von Dienstleistern und Installateur-Fachbetrieben im Zuge des Smart-Meter-Rollouts oder um Ihre alltägliche Auftragslage einfacher und fehlerfreier zu bearbeiten.


Dashboard

schneller Überblick inkl. Bearbeitungsfunktion


Gerade im Smart-Meter-Rollout sind große Massen an Aufträgen zu bearbeiten. Um einen schnellen und umfassenden Überblick über den Status der Aufträge zu erhalten, haben wir ein Dashboard in AuReS integriert.

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich Auftragsmengen detailliert nach Auftragsart und -typ, unterteilt in interne Abteilungen und externe Dienstleister anzeigen zu lassen oder die Aufträge nach unterschiedlichen Statuswerten, z. B. Auftrag freigegeben, verplant, in Bearbeitung, zu bündeln.

Alle Möglichkeiten der Darstellung sind individuell auf Ihre Anforderungen einstellbar und richten sich somit nach Ihrer unternehmerischen Ausrichtung.

Das Dashboard dient aber nicht nur als Kontrollinstrument, sondern ermöglicht mit der Bearbeitungsfunktion auch die Verschiebung größerer Auftragsmengen abteilungs- und dienstleisterübergreifend. Bei unvorhersehbaren Ereignissen, wie z. B. dem Ausfall eines Mitarbeiters oder Dienstleisters können zugeteilte Auftragsmengen einfach per Drag&Drop umdisponiert werden.


Laufwege effizienter gestalten

AuReS integrierte Laufwegplanung


Eine vollautomatische tägliche Routenoptimierung ist für die Turnusablesung oft nicht gewünscht, da sich die Außendienstmitarbeiter unter der Woche selbst organisieren sollen. Aus diesem Grund werden in vielen Unternehmen die im Abrechnungssystem hinterlegten Laufwege zur Reihung der Aufträge am mobilen Client weiterhin gerne genutzt. Allerdings kann das Entstauben und Umstrukturieren von alten Laufwegen deutliche Verbesserungen bringen. Das gelingt strukturiert, schnell und übersichtlich mit unserer neuen AuReS-Erweiterung zur individuellen Laufwegbearbeitung inkl. Trennung und Zusammenführung von Ableseeinheiten zu neuen Organisationseinheiten. So kann sich sogar der Dispositionsprozess erleichtern, da die Ableseeinheiten nach der Bearbeitung wieder passende Arbeitspakete beinhalten.

Wir haben Ihnen ein Video zur Verfügung gestellt in dem wir veranschaulich, wie einfach und übersichtlich die Laufwegplanung mit unserem neuen Modul in AuReS ist.

 


Mobile Abfragen selbst gestalten

AuReS Fragenkatalogdesigner


Man kennt es, gerade hat man alle Workflows definiert, das neue Außendienst-System läuft bereits seit einigen Monaten und dann fällt dem Kollegen aus der Abteilung ein, dass er zwingend noch die Qualität des Mobilfunkempfangs im Keller beim Gerätewechsel mit abfragen möchte. Gerade in Bezug auf den Smart Meter Rollout kann dies eine wichtige Information für das Unternehmen sein und sollte damit kurzfristig integriert werden.

Im Tagesgeschäft stellt sich immer wieder die Situation, dass zusätzliche Daten abgefragt werden müssen. Reisewitz hat mit der neuen AuReS-Erweiterung Fragenkatalog nun die Möglichkeit geschaffen, solche Abfragen ohne großen Zeit- und Arbeitsaufwand eigenständig im System zu definieren, zu pflegen und zu- oder abzuschalten.

Sie können damit Fragenkataloge für die verschiedenen Sparten oder Auftragsarten erstellen und definieren. Auch kann festgelegt werden, wann diese Fragen bearbeitet werden sollen: zum Auftragseinstieg, im Formular/Prozess selbst oder erst zum Auftragsabschluss.

Der Fragenkatalogdesigner bietet Ihnen die Möglichkeit, beliebig viele Fragen unterschiedlichster Ausprägung zu erstellen. Legen Sie fest, ob eine Frage mit einer Auswahl an Antworten, dem Setzen von einem oder mehreren Häkchen oder einem Freitext zu beantworten ist. Zusätzlich können bestimmte Antworten den Absprung in andere Fragen zur Folge haben oder als Pflichtfelder definiert werden.

So können Sie von einer Hausanschlussüberprüfung über eine kurze Kundenbefragung bis hin zu Unterschrift- und Fotoerfassung beliebige Parameter abfragen.

Die zurückgespielten Ergebnisse können Sie nach dem Auftragsabschluss selbstverständlich direkt am Auftrag finden, aber auch eine komplette Übersicht aller Fragebögen, inkl. exportierbarer CSV-Datei, wird bereitgestellt.


Die passende Software sorgt für Pluspunkte bei der Auftragsvergabe!

AuReS als Standardlösung für Installateur-Fachbetriebe


Viele Energieversorger vergeben Aufträge, z. B. den klassischen Turnuswechsel, an Dienstleister und Installateur-Fachbetriebe. Tragen Sie sich als Installateur mit dem Gedanken, beim Smart-Meter-Rollout für Energieversorger tätig zu werden? Oder werden Sie schon beauftragt und arbeiten noch mit Excel-Listen in der Organisation? Füllen Ihre Außendienstmitarbeiter noch Papierbelege aus?

Dann sollten auch Sie sich als Dienstleister und Installateur-Fachbetrieb Gedanken über die Einführung einer Workforce-Management-Software machen. Die Vorteile, die eine solche Software mit sich bringt, sind auch gute Argumente bei der Vertragsgestaltung mit dem Auftraggeber:

Durch die strukturierte Übermittlung der Auftragsdaten und die Vorhaltung dieser in einem homogenen System sinkt die Fehlerquote um ein Vielfaches. Zusätzliche Arbeitsschritte wie die händische Übertragung von Auftragsdaten oder das manuelle Umstrukturieren von CSV-Dateien entfällt.

Die übersichtliche manuelle, wenn gewünscht auch vollautomatische Verplanung, sorgt für effizientere Arbeitsabläufe. Es können sowohl im Innendienst als auch im Außendienst eine größere Anzahl von Aufträge in derselben Zeit abgearbeitet werden. Diese Zeitersparnis hebt Sie von der Konkurrenz ab!

Des Weiteren ermöglicht Ihnen die übersichtliche Darstellung auch eine bessere Vorplanung und Terminierung mit Neu- und Bestandskunden. Die direkte Übertragung der Auftragsergebnisse von den mobilen Geräten hin und zurück, ermöglicht kurzfristige Umplanungen und eine große Datensicherheit. Nichts geht verloren.

Speziell für kleinere Dienstleister und Installateur-Fachbetriebe bieten wir eine Standardausführung unserer Software AuReS inkl. Hosting auf unseren Servern an. Kommen weitere Aufträge und damit größere Datenmengen auf Sie zu, ist die Applikation jederzeit kurzfristig für das zu erwartenden Datenvolumen erweiterbar. Individuelle Softwareentwicklungen können auf Anfrage jederzeit bereitgestellt werden.


Einfache Einbeziehung von Dienstleistern im Smart-Meter-Rollout

AuReS für Energieversorger


Die eigenen Monteure effizient zu verplanen stellt eine große, oft schwierige Aufgabe dar. Kurzfristige Abwesenheiten bringen die Tagesplanung durcheinander, wobei fixe Termine trotzdem eingehalten werden müssen. Wenn dann noch Fremdunternehmen wie Dienstleister und Installateur-Fachbetriebe mit Aufträgen versorgt und Ergebnisse nachkontrolliert werden sollen, verlangt diese Aufgabe nach einer durchdachten und praxiserprobten Softwarelösung.

AuReS als Workforce-Management-Software bietet Ihnen alle Vorteile,      von der einfachen manuellen Disposition der Aufträge auf einzelne Mitarbeiter bis hin zur vollautomatischen Verplanung unter Berücksichtigung von Mitarbeiterskills, Sollzeiten, Gebietszuteilungen uvm.

So können Sie zum einen Ihre eigenen Mitarbeiter verplanen und Aufträge mobil bearbeiten lassen und zum anderen Arbeiten an Fremdunternehmen vergeben. Diese können sie in unterschiedlicher Weise über AuReS mit Aufträgen versorgen:

Verplanen Sie sämtliche Aufträge in Ihrem AuReS-System und überlassen Sie der Fremdfirma lediglich die mobilen Geräte zur Auftragsbearbeitung. Durch die mobile Datenübertragung werden alle Arbeitsergebnisse umgehend und automatisiert zurück übermittelt und Sie haben einen stetigen Überblick über den Fortschritt der Arbeiten.

Des Weiteren können Sie durch eine oder mehrere zusätzlich in Ihrem AuReS System angelegte Abteilungen die Dienstleister mit einem eigenen Zugriff auf das System ausstatten. Da es sich bei AuReS um eine Web-Anwendung handelt, kann der Dienstleister komfortabel auf die Anwendung zugreifen und die ihm zugeteilten Aufträge eigenständig verplanen und durchführen. Auch die Terminierung der Aufträge mit Endkunden kann so durch den Dienstleister vorgenommen werden. Trotzdem behalten Sie den Überblick. Die mobile Bearbeitung kann durch bereitgestellte Geräte oder durch eigene Geräte des Dienstleisters erfolgen.

Es besteht auch die Möglichkeit, einem Dienstleister die Aufträge per Datei oder über einen Webservice bereitzustellen. Dieser kann die Aufträge in sein eigenes Software-System einspielen, Aufträge bearbeiten und Ihnen die Termine oder Ergebnisse per Datei oder Web-Service zurückspielen. Auch hier haben Sie den vollen Überblick, da jeder Auftrag entsprechend seines Bearbeitungsstandes gekennzeichnet wird.

Rüsten Sie sich für große Auftragsmengen und die Einbindung von Dienstleistern und Installateur-Fachbetrieben im Zuge des Smart-Meter-Rollouts oder um Ihre alltägliche Auftragslage einfacher und fehlerfreier zu bearbeiten.


Erfolgreiche E-world 2015

…rund um die Workforce-Management-Software AuReS


Auf der diesjährigen E-world vom 10.02.-12.02.2015 präsentierten wir uns mit unserem Softwaresystemen und sind mit dem Erfolg der Messe in vollem Umfang zufrieden.

Im Fokus der Messe stand unser eigen entwickeltes System AuReS für die Außendienststeuerung und Ressourcenplanung inklusive mobiler Komponenten. Zusätzlich  wurde das Simulationstool für den Smart-Meter-Rollout vorgestellt. Hier werden automatischen Verplanungsalgorithmen dazu genutzt, Vorgehensweisen im Außendienst durch unterschiedliche Eingabeparameter (Gebietseingrenzung, Auslastungsstrategien, usw.) zu simulieren und abschließend kostentechnisch zu bewerten. Gerade im Smart-Meter-Rollout können somit unterschiedlich Randbedingungen im Vorfeld ausgewertet und der Rollout effizient geplant werden.

Ob Smartphone oder Tablet-PC der gängigen mobilen Plattformen: auch hier gaben wir auf unserem Stand unterschiedliche Einblicke der zur Verfügung stehenden Applikationen.

Sowohl Bestandskunden, die bereits seit Jahren mit der Stammsoftware AuReS arbeiten, als auch potenzielle Interessenten waren von den neuen Features begeistert.

„Die E-world war für uns ein voller Erfolg. Sie hat dazu beigetragen, unsere Position im Umfeld der Energieversorgung zu festigen und unser Know-how zu unterstreichen. Auch wenn wir schon seit 30 Jahren am Markt sind, war Messe bis dato kein Thema für uns. Da aber auch wir unseren Beitrag zum Smart-Meter-Rollout leisten wollen, war unsere Platzierung im Smart-Energy Bereich die absolut richtige Wahl.“ so Dipl.-Ing. Stefanie Mollemeier, stellvertretende Geschäftsführerin.

Das reisewitz Messeteam: Christopher Lasarzig, Stefanie Mollemeier, Verena Venjakob & Martin Oberkirch


Tourauffüllen – visuell unterstützt

Effizienteres Arbeiten durch Dispositionsvorschläge


Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten ist ein Kernziel jeder Unternehmung. Hierbei unterstützt AuReS mit weiteren neuen Features. Lassen Sie sich einfach und benutzerfreundlich durch Dispositionsvorschläge unterstützen.

Sind nicht die Ausnahmen und Besonderheiten in der Dispositionslogik das größte Hindernis, um schnell und einfach Außendienst-Mitarbeiter und Aufträge zusammen zu bringen? Nutzen Sie das Tourauffüllen von AuReS genau für diese Hürde. Entscheiden Sie anhand Ihrer festgelegten Kriterien, dass ein Mitarbeiter genau einen speziellen Auftrag erledigen soll. Lassen Sie sich von AuReS Vorschläge berechnen, welche Aufträge er an diesem Tag zusätzlich bearbeiten sollte. Dabei entscheiden Sie, welche Kriterien zu weiteren Auswahl von Aufträgen genutzt werden. Ob Einschränkungen nach Auftragsarten/-typen oder maximale Entfernung – das System unterstützt Sie.

Die Ergebnisse werden Ihnen auf einer Karte und in Listenform dargestellt und erlauben auch hier noch einmal manuelle Eingriffe. AuReS bietet die bestmöglichen Aufträge als ersten Vorschlag und weitere Aufträge als Optionsauswahl an. So können Sie bei Bedarf die Tour noch einmal nach Ihren Vorschlägen umstellen.

Die Funktion des Tourauffüllens kann auch mobil angeboten werden. Beispielsweise um Poolaufträge Mitarbeitern zur freien Auswahl anzubieten. Hat der Außendienstmitarbeiter auf Grund von z. B. Leerfahrten noch Kapazitäten frei, muss er nicht erst den Innendienst bemühen, sondern kann sich an einem vordefinierten Pool an Aufträgen eigenständig bedienen. Dazu gibt der Mitarbeiter seine geografische Position bekannt und wählt die Funktion Tourauffüllen aus. Über eine Kartenfunktion kann er die für Ihn interessanten Aufträge auswählen und auf sein mobiles Gerät laden. Dass die Mitarbeitereignung jederzeit beim Tourauffüllen berücksichtigt wird, versteht sich von selbst.

Möchten auch Sie Ihre Arbeitsabläufe effizienter gestalten, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.


Neue Features steigern Ihre Effizienz

Disposition aus der Karte – Visualisierung unterstützt Endscheidungsprozesse


Täglich bearbeiten Kunden mit unserem System AuReS tausende Aufträge. Das sorgt für höhere Effizienz, da Aufträge den Eignungen der Mitarbeiter entsprechend zugeordnet werden und sich Touren automatisch bilden. Auch wenn AuReS diese und andere Aufgaben automatisch übernimmt, muss gelegentlich händisch durch den Disponenten eingegriffen werden um z. B. folgende Aufgaben- und Fragestellungen zu klären: Muss eine Tour spontan aufgefüllt werden? Welche Aufträge liegen in der unmittelbaren Nähe? Auch diese Vorgänge gestaltet das System effektiver.

Die neue Kartendisposition gibt Ihnen die Möglichkeit, Einzelaufträge, ganze Touren, bereits verplante Aufträge oder noch offene Aufträge aus dem Dispositionsbaum gemeinsam auf einer Karte darzustellen. Durch die Visualisierung ist die Frage nach den nächst gelegenen Aufträgen schnell gelöst und diese können direkt ausgewählt und der entsprechenden Tour per Drag & Drop zugeordnet werden. Bei erforderlichen Umplanungen können auf demselben Weg Aufträge auch einem anderen Mitarbeiter zugeordnet oder wieder frei gegeben werden.

Teamfunktionalität

Nicht immer sollen Aufträge nur einem einzigen Mitarbeiter zugeordnet werden. Hierzu bietet AuReS ab sofort die Teamfunktionalität. Teams können individuell und tagesscharf angelegt werden, wobei zu Beginn der Teamleiter bestimmt wird, dem beliebig viele Teammitarbeiter zugordnet werden können. Im Mitarbeiterkalender ist zu ersehen, welcher Mitarbeiter einem Team zugeteilt ist. Hierfür wurden neue Icons eingeführt, die den Teamleiter und das Teammitglied farblich voneinander unterscheiden lassen. Die Disposition der Aufträge erfolgt zum Teamleiter, Teammitglieder werden mit denselben Aufträgen entsprechend geblockt. Mobil können alle Mitarbeiter des Teams die Aufträge abrufen und z. B. vor Ort entscheiden, wer welche Aufträge bearbeitet.

Möchten Sie mit unseren neuen Features Ihre Effizienz steigern, sprechen Sie uns an.
Wir beraten Sie gerne.


Arbeitsabläufe wirtschaftlicher gestalten

Newsletter Energieversorger Ausgabe 4/2013


Im alltäglichen Geschäft sind Störaufträge, Postrückläufer oder auch Neusetzungen nicht in Masse zu erledigen, aber sie gehören ebenfalls zur Aufgabe des Außendienstes. Hier einen Auftrag aus einem vorgelagerten System anzustoßen um ihn mobil bearbeiten zu können, gestaltet sich oftmals technisch aufwändig und damit kostenintensiv. Häufig werden diese besonderen Aufträge auf Papier mitgegeben, so dass der Außendienst sowohl mobile Aufträge als auch Papieraufträge bearbeiten muss. Eine routengenaue und terminorientierte Tagesplanung ist dadurch recht kompliziert.

Das Modul AuReS Freie Aufträge gibt Ihnen die Möglichkeit entsprechende Aufträge in einer freien Auftragsmaske im gesamten Unternehmen zu erfassen und unkompliziert in den Dispositionsprozess mit einzubeziehen. Da freie Aufträge oft auch schnell bearbeitet werden müssen, kann das System kurzfristige Termine generieren und dem passenden Mitarbeiter voll automatisch zuordnen. Sämtliche Daten stehen damit direkt auf dem mobilen Gerät zur Bearbeitung zur Verfügung. So erhält auch der Innendienst kurzfristig alle erfassten Daten retour.

Gerade auch die Betrachtung der Bearbeitungszeit eines Auftrags außerhalb des Massenprozesses verdeutlicht hier das Optimierungspotential. Dazu wurden für einen Kunden beispielhaft die Bearbeitung in Papierform und die mobile Bearbeitung gegenüber gestellt.

Ganz klar erkennbar ist, dass die zeitraubenden Punkte nicht im Auftrag an sich, sondern in den organisatorischen Arbeiten rund um den Auftrag stecken. Läuft ein solcher Auftrag ein, wird manuell bearbeitet und verplant, sind zeitweise mindestens zwei Mitarbeiter eingebunden. Diese Zeiteinheiten können sich zu einem beträchtlichen Arbeitsaufwand addieren.

Beim Einsatz von AuReS Freie Aufträge und AuReS Plan verringert sich der zeitliche Aufwand immens. Zum einen können die Arbeitsaufträge über eine Webplattform direkt im Innendienst erfasst werden, zum anderen übernimmt AuReS Plan auch sämtliche Planungsprozesse und berechnet den wirtschaftlich besten Termin inkl. Routenplanung.

Durch die zeitnahe Übertragung der Auftragsdurchführung besteht des Weiteren die Möglichkeit auf Kundenrückfragen direkt reagieren zu können ohne erneute Rücksprachen mit dem Außendienst. Zudem ist die Bearbeitung der Aufträge auch auswertbar. Werten Sie aus, wer welchen Auftrag wie lange ausgeführt hat, um mit diesen Daten z. B. die interne Verrechnungen zu unterstützen.

Denken auch Sie bereits über Einsparpotential und effizientere Arbeitsabläufe nach, sollten Sie die Anschaffung von AuReS mit dem Modul AuReS freie Aufträge in Ihre Überlegungen einbeziehen.

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.


reisewitz bewirbt sich

Sowohl um den Effizienz-Preis NRW sowie um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2013


Sowohl der Effizienz-Preis NRW, als auch der Deutsche Nachhaltigkeitspreis setzen ihren Fokus auf ein nachhaltiges und ressourceneffizientes Wirtschaften. Ausgezeichnet werden jene Unternehmen, welche vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden.

Wir haben uns in diesem Jahr erstmals für beide Preise in den Kategorien „nachhaltigstes Produkt/Dienstleistung“ bzw. „ressourceneffizientestes Produkt/Dienstleistung“ beworben und unsere Dispositionssoftware AuReS ins Rennen geschickt.

Unsere Lösung bietet allen Branchen mit starkem Dispositionsaufwand eine sinnvolle Unterstützung für die Effizienzsteigerung in der Außendienst- und Ressourcensteuerung. Durch eine Kombination der einzelnen Aufträge, unter Berücksichtigung der jeweiligen Restriktionen, sowie einer anschließenden  Tourenplanung, können Leerkilometer vermieden und vorhandene Ressourcen optimal eingesetzt werden.

Diese automatisierte Form der Auftragsplanung ermöglicht es  nicht nur gezielt und effizient Zeit und Kosten einzusparen, sondern schont durch einen geringeren Emissionsausstoß sowie einer Verminderung des natürlichen Ressourcenverbrauchs (Kraft- und Schmierstoffe) vor allem auch die Umwelt.

Wir denken, dass wir durch den Einsatz von AuReS wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung und Schonung der Umwelt verbinden können und sind schon gespannt auf die Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger!


Smart-Meter-Rollout

Vom Forecast über die Durchführung bis zur Auswertung sämtlicher Daten


Die einzuhaltenden Vorgaben zum Smart-Meter-Rollout stehen fest und auch die groben Grundstrukturen zur Planung und Durchführung des Smart-Meter-Rollout-Prozesses sind bei fast allen Energieversorgern in Österreich bereits festgelegt.

Die Aufwärmphase bis 2015: 10 % aller Zähler müssen getauscht werden, es handelt sich hier aber auch um eine Art Lernphase in der sämtliche Szenarien durchgespielt und ausgewertet werden können und müssen, denn zwischen 2015 und 2017 müssen 60% aller Zähler getauscht werden.

Legt man hier einen mittelständischen Netzbetreiber mit ca. 100.000 Zählern zu Grunde, hat dieser zwischen 2015 und 2017 jährlich bis zu 30.000 Zähler zu wechseln. Diese Zahlen sind bedeutend höher als die Wechselungen der letzten Jahrzehnte und machen einen Forecast unabdingbar.

Bei solchen Herausforderungen ergeben sich in allen Bereichen neue Fragen und Probleme, die gelöst werden wollen. Einen großen Teil dabei trägt die IT-Infrastruktur. Wie kommunizieren die einzelnen Systeme untereinander? Wie werden Daten übertragen und zusammen geführt?

Smart-Meter-Rollout mit AuReS

Tausende von Wechselaufträgen müssen, idealerweiser IT-gestützt, geplant und durchgeführt werden.

Im folgenden sehen Sie, wie AuReS Sie in diesem Prozess unterstützen kann.

Wie sieht der Workflow für die bevorstehenden Wechselprozesse mit AuReS aus?

  1. Die Wechselaufträge werden, in aller Regel, über ein vorgelagertes Abrechnungs-system (z. B. SAP) angestoßen.
  2. Alle für die Aufträge relevanten Kundendaten werden an AuReS übermittelt.
  3. AuReS verplant die Aufträge unter anderem nach folgenden Gesichtspunkten: Wirtschaftlichkeit, Eignung der im System geführten Außendienstmitarbeiter, Geografie, voreingestellte Auftragsdauer, Vorlaufzeiten, etc.
  4. Nach der Verplanung können kundenindividuelle und personalisierte Anschreiben mit AuReS generiert werden.
  5. AuReS erhält die zum Smart Meter gehörigen Zählerkeys direkt vom Meter-Data-Management.
  6. Sobald der Auftrag durchgeführt wird, hat der Außendienstmitarbeiter alle relevanten Kundendaten, sowie die benötigten Keys zum Einbau der Smart Meter auf seinem mobilen Gerät.
  7. Alle Daten die der Außendienstmitarbeiter vor Ort aufnimmt, z. B. Fotodokumentation, GPS-Daten etc., werden über die Onlineanbindung zeitnah zurückgespielt.
  8. Da es sich bei dem Smart Meter Rollout um ein absolut neues Feld für alle Energieversorger handelt, müssen aus den ersten durchgeführten Aufträgen, Learnings gezogen werden. Werten Sie mit Hilfe von AuReS COCKPIT z. B. aus, wie viel Zeit wurde für einen Gerätewechsel im Durchschnitt gebraucht, wie viele Kunden waren beim ersten Besuch nicht anzutreffen und nutzen Sie diese Daten für Ihre weitere Planung. Oder lassen Sie die Daten in den vom Bundesministerium jährlich geforderten Bericht einfließen.

Somit haben Sie die Möglichkeit mit Hilfe von AuReS wesentliche Bereiche des Workflows im Smart-Meter-Rollout abzudecken.


Wirtschaftliche Steigerung durch den Einsatz von AuReS

Newsletter Energieversorger Ausgabe 2/2013


Best Practice – Ifi GmbH

Die Ifi GmbH ist seit nahezu 40 Jahren als Full-Service-Dienstleister für Energieversorger im Bereich der Zählerdatenerfassung und -auswertung tätig. Bereits seit vielen Jahren ist reisewitz der Softwaredienstleister der Ifi GmbH.

Bisher wurden sämtliche Auftragsarten, wie z. B. Zählerstanderfassung, Zählerwechsel oder Inkasso über die Vorgängersoftware NeDaS-ADIS abgewickelt. Seit Anfang 2013 befindet sich die neue Workforce-Managementsoftware AuReS für den Bereich Leeranlagenrecherche im Einsatz.

Nicht nur die wirtschaftlichen Verbesserungen überzeugen Herrn Rörsch, Systemdatenmanager, von dem neuen Produkt, sondern auch der verbesserte, wie er sagt, instinktivere Aufbau der Software im Vergleich zum Vorgängerprodukt.

Gerade im Innendienst ist es eine wesentliche Erleichterung, dass mehrere Arbeitsgänge parallel zueinander bearbeitet werden können, um auf evtl. Nachfragen oder Terminwünsche zu reagieren. Die Ifi GmbH hat hierdurch die Möglichkeit, Mitarbeiterressourcen intern anderen Bereichen zuzuordnen, da derselbe Arbeitsaufwand im Innendienst nun mit weniger Personal umgesetzt werden kann.

Bisher war es für die Disposition immer eine Herausforderung, wenn z. B. ein Mitarbeiter ausfiel. Wichtige Termine des jeweiligen Tages mussten umständlich in die Touren anderer Mitarbeiter umverteilt werden. AuReS arbeitet hier vollkommen eigenständig und beachtet Parameter wie Mitarbeitereignung, Priorität oder Gebietszugehörigkeit individuell nach vorab festgelegten Anwendervorgaben.

Auch die freiberuflich angestellten Außendienstler spüren nicht nur den wirtschaftlichen Vorteil durch die Einsparung der Kilometer, sondern auch den Wegfall des zeitlichen Aufwands für die bisher manuelle Planung der Touren.

So ist es gegeben, dass sich sowohl Außendienst als auch Innendienst intensiver auf die einzelnen Aufträge konzentrieren können und durch die Steigerung der Effizienz eine höhere Anzahl von Aufträgen ohne Qualitätsverlust in der Regelarbeitszeit abgeschlossen wird.


Kontakt

Wir sind gern für Sie da!


  • Geben Sie bitte diesen Code ein: captcha