Smart Meter-Rollout perfekt planen

Smart Meter-Rollout perfekt planen Die Digitalisierung der Energiewirtschaft schreitet seit mehreren Jahren voran. Das 2015 verabschiedete Messstellenbetriebsgesetz setzt indirekt auch zeitliche Grenzen für die Digitalisierung von bestehenden Zählermanagement-Prozessen wie der Zählerablesung oder dem Zählerwechsel. Mit der Einführung von modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen ist eine digitale Bearbeitung dieser manuellen Wechsel- und Ableseprozesse unumgänglich. Auf welche konkreten Problemstellungen treffen Messtellenbetreiber und ihre Servicepartner mit der Einführung des Smart Metering und welchen zusätzlichen Nutzen bringt die Einführung eines Workforcemanagement Systems bei der Digitalisierung mit sich? Smart Meter-Rollout mit dem richtigen Workforcemanagement steuern Das Workforcemanagement System aures | energie bietet zeitgemäße und weitreichende Funktionalitäten an, mit denen die bestehenden Zählermanagement-Aufgaben nicht nur digitalisiert werden, sondern auch die Organisation des Außendienstes effizienter gestaltet wird. Zudem wird das Produkt aures | energie stetig weiterentwickelt und die Kunden haben die Möglichkeit von zukünftigen Funktionalitäten und neuen Features zu profitieren. Dies betrifft auch die sogenannte „neue Welt“ des Smart-Metering, der sich die Entwicklungsabteilung der reisewitz OHG bereits angenommen hat. Was muss ein Workforcemanagement System für „die neue Welt“ mitbringen? Um sich diese Frage selbst zu beantworten hat reisewitz bereits zwei zukünftige Gateway-Administratoren als Partner gewinnen können, mit denen gemeinsam die bestehende Außendienststeuerung auf die Smart Meter Prozesse angepasst werden. Aus dieser gemeinsamen Analyse sind Themenschwerpunkte entstanden, die ein Workforcemanagement System mitbringen sollte, um in Deutschland und in ganz Europa für den Smart Meter Rollout gefestigt zu sein. Überraschenderweise befinden sich die meisten dieser Funktionalitäten [...]

reisewitz auf der E-world energy & water

reisewitz auf der E-world energy & water Die europäische Energiewirtschaft trifft sich vom 5.-7. Februar 2019 in Essen auf der E-world energy & water. Die Energiebranche nutzt die E-world als Plattform, um sich auszutauschen und über neue Entwicklungen zu informieren. Das Leitthema 2019: "Lösungen für effiziente und klimafreundliche Städte". Uns von reisewitz finden Sie dieses Jahr im Themenbereich "Smart Energy" in Halle 5, Stand 429. Kommen Sie gerne vorbei und besuchen Sie uns. Sie können sich selbstverständlich auch vorab einen Termin mit unserem Spezialisten für den Energiebereich Herrn Lasarzig sichern unter 05252 - 200 90 41 oder schreiben Sie eine Mail an c.lasarzig@reisewitz.com.

reisewitz auf der imm cologne

reisewitz auf der imm cologne Vom 14. bis 20.01.2019 findet in Köln wieder die imm cologne statt. Die internationale Einrichtungsmesse zeigt die Trends der Möbelbranche und ist gleichzeitig auch der perfekte Ort zu Netzwerken. Auf sechs Hallen verteilt finden Sie auf der imm cologne neben Möbeltrends selbstverständlich auch Einrichtungs- und Dekorationsanregungen. Besonders für Fachbesucher sind auch die neusten Entwicklungen auf dem Software-Markt interessant.

reisewitz spendet für „Wir bewegen alle Kinder e.V.“

reisewitz spendet für den Paderborner Verein "Wir bewegen alle Kinder e.V." Das Bad Lippspringer Software-Unternehmen für automatisierte Tourenplanung und Termingenerierung reisewitz OHG hat auch diesem Jahr den Verein Wir bewegen alle Kinder im Kreis Paderborn e.V. mit einer Spende in Höhe von 1000 Euro unterstützt. „Bewegung ist nicht nur für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen unserer betrieblichen Gesundheitsförderung ein wichtiges Thema, sondern gerade auch für unsere Kinder“, erklärte der Geschäftsführer Rene Prahl (rechts) bei der Übergabe der Spende an den Vereinsvorsitzenden Mathias Hornberger (links). „Die vielfältigen Maßnahmen des Vereins zur Bewegungsförderung haben uns wieder überzeugt.“ Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, Kinder für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern, den Alltag der Kinder bewegt zu gestalten, den Weg in die Sportvereine zu ebnen und die Quantität und Qualität von Bewegungsangeboten in Schule, Ganztag und Vereinen zu verbessern.

Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Digitalisierung von Geschäftsprozessen Digitalisierung ist in kleinen und mittelständischen Unternehmen ein großes Thema, das organisatorisch und vor allem finanziell eine Herausforderung darstellt. Da allerdings digitale Kompetenzen ein entscheidender Wettbewerbsfaktor sein können, ist der Schritt in die Digitalisierung mehr als nur sinnvoll. Bestehende Prozesse analysieren Bevor Sie Ihr Unternehmen digitalisieren, sollten Sie sich generell Gedanken darüber machen, welche Prozesse in Ihrem Unternehmen optimiert werden können und müssen. Dabei sollten Sie auch die Kundenbedürfnisse nicht außer Acht lassen. Wenn Sie wissen, was Ihre Kunden brauchen, sollten Sie auch Ihre, den Kunden betreffenden, Prozesse daran anpassen. Wenn Sie die Kundenbedürfnisse sowie den Bedarf Ihres Unternehmens analysiert haben und wissen, an welchen Stellen eine Prozessoptimierung Sinn machen würde, können Sie sich nach den passenden technischen Mitteln für die Optimierung umsehen. Bei der Suche nach technischen Mitteln, um Prozesse zu optimieren, sollten Sie sich Zeit nehmen, vergleichen und sich, wenn vorhanden, auch Meinungen Anderer einholen. Vor allem bei Software können Sie so feststellen, ob diese zu Ihrem Unternehmen und den vorherrschenden Prozessen passt. Schließlich soll eine neue Software auf Dauer Verbesserungen bringen und die Arbeit erleichtern. Mitarbeiter miteinbeziehen – Ängste abwenden Den Schritt in die Digitalisierung zu wagen, fällt vielen Unternehmen, unabhängig von Branche und Größe, nicht leicht. Die Gründe sind vielfältig. Ein Grund ist die persönliche Angst der Mitarbeiter durch digitale Technik ersetzt zu werden. Rationalisierung durch Digitalisierung ist im digitalen Zeitalter keine Seltenheit, deswegen sollten Sie Ihre Mitarbeiter von Beginn an [...]

Termin- und Tourenplanung – wie es der Kunde wünscht

Termin- und Tourenplanung – wie es der Kunde wünscht Auswirkungen von SDD-Angeboten auf den Möbelhandel Gerade die Entwicklungen in E- und M-Commerce bringen es mit sich, dass der Kunde heute beim Einkauf immer höhere Ansprüche an Service und Lieferung stellt. Eine „Jetzt-und-sofort“-Mentalität hat sich daher bei Kunden durchgesetzt. Was bei Amazon, Zalando & Co als Sameday-Delivery-Angebot (SDD) tägliche Praxis darstellt, erwartet der Kunde zumindest in ähnlicher Form mittlerweile ebenso in anderen Bereichen – auch in Möbelhäusern. Die Möbelbranche stellen die neuen Erwartungshaltungen da vor besonders große Herausforderungen; Sofas und Sessel lassen sich schließlich nicht in kleine Kartons verpacken, sondern erfordern aufwändigere Logistik. Wie also diese umsetzen und den Kunden einbinden? Zeitgemäße Antworten dafür bieten neue Softwarelösungen, die u. a. mit integrierten Lösungen zur Lieferterminfindung für eine optimale Auftragsdisposition, Tourenplanung und Auftragsausführung in der Möbellogistik sorgen. Lieferzeit ist Servicezeit. Genau dann beweisen sich die Qualitätsmerkmale, die der Kunde im Kopf behält, speichert und im Falle des Falles sogar in einer Bewertung nennt und veröffentlicht. Diese kann im Zweifelsfall verheerend sein, wenn sich der Kunde nicht optimal betreut und bedient fühlt. Da kann die Couch noch so gemütlich sein - wer (zu) spät kommt, den bestraft der Kunde. Dieser erwartet zwar keine Wunder. Aber er ist heute sicher weitaus weniger dazu bereit, breite Zeitfenster oder ganze Tage frei halten zu müssen als früher, um sein Möbelstück in Empfang zu nehmen bzw. für die anliefernden Unternehmen und Monteure zu Hause greifbar zu sein. Lieferung und Service [...]

Jetzt Termin für die Live-Demo buchen.

unverbindlich anmelden
 
Nach oben